Automation Robotik

Induktive Geliervorrichtungen

F.EE und die BST Induktion GmbH bündeln ihr umfangreiches Know-how im Bereich induktiver Geliervorrichtungen: Ergebnis dieses Kooperationsprojekts ist ein Produkt, das Sie in Sachen Qualität, Preis-/Leistungsverhältnis und Zuverlässigkeit überzeugen wird. Während F.EE für die gesamte Projektabwicklung vom Vertrieb über die Konstruktion und Fertigung des Erwärmungsgestells bis hin zur weltweiten Montage verantwortlich ist, werden die hochwertigen Induktionskomponenten von der BST Induktion GmbH gefertigt. Sowohl die Vorrichtung als auch die Induktionsgeneratoren sind ausschließlich "made in Germany".

Von dieser Zusammenarbeit profitieren in erster Linie unsere Kunden. Sie können sich auf direkte Ansprechpartner und eine hochwertige Qualität der induktiven Geliervorrichtungen verlassen.

F.EE-Erwärmungsgestell

  • Der Aufbau ist sowohl mittels F.EE-Standardkomponenten als auch individuell nach Kundenvorgaben unter Berücksichtigung sämtlicher Automobilstandards möglich.
  • Die Vorrichtung ist als Hand- bzw. Automatikanlage erhältlich.
  • Bauteilberührende Konturauflagen, Drückstücke etc. mit 3D-Freiformflächen werden aus hochtemperaturbeständigen Thermo- oder Duroplastkunststoffen – auf Wunsch auch mit Glasfaserverstärkung – gefertigt.
  • Das Gestell dient gleichzeitig als Geostation, in der die Bauteilgeometrie durch die Spannvorrichtung eingestellt und fixiert wird.

BST-Induktionserwärmung

Mit der von der BST Induktion GmbH entwickelten Möglichkeit der Induktionserwärmung für den Karosseriebau gehört die langwierige Klebstoff-Aushärtung in Durchlauföfen der Vergangenheit an. Neben einer enormen Zeitersparnis bringt die Induktionserwärmung viele weitere Vorteile mit sich:

  • Genaue Definition der Erwärmungszonen möglich.
  • Geringer Energieverbrauch, da nur Teilbereiche erwärmt werden.
  • Gemeinsame Verklebung unterschiedlicher Werkstoffe (z. B. Stahl, Aluminium, Magnesium) möglich.
  • Geringerer Verzug bei vielen Bauteiltypen.
  • Effektive Prozesskontrolle möglich.
  • Ein- oder Zwei-Komponenten-Klebstoffe möglich.

Induktionsgenerator

  • Im oberen Gehäuse ist die Steuerung von vorne zugänglich eingebaut, während die Leistungselektronik – durch die Montageplatte abgeschirmt – im hinteren Teil des Gehäuses untergebracht ist. Über Front- bzw. Rückwandtüren sind sämtliche Komponenten gut zugänglich.
  • Das Kühlsystem zur Induktorkühlung ist im unteren Bereich angesiedelt. Für die Mehrzahl der Anwendungen ist ein Wasser-/Luft-Kühlsystem einsetzbar, sodass kundenseitig kein Werkskühlwasseranschluss nötig ist.
  • Wasser und Leistungselektronik sind strikt getrennt, womit die regelmäßige Kontrolle der elektrischen Leitfähigkeit des Kühlmittels entfällt.
  • Es sind verschiedene Gerätetypen verfügbar. Näheres hierzu ist dem Produktblatt zu entnehmen.

Überzeugen Sie sich vom umfangreichen F.EE-Leistungsspektrum. Wir stellen Ihnen gerne Referenzmaterial zur Verfügung! Kontaktieren Sie uns!



Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Wir beraten Sie gerne und beantworten Ihre Anfrage!

Ihr Ansprechpartner

Martin Feldbauer, Vertrieb Automation Robotik