Wasserkraft-Projekte

Wahnhausen und Werrawerk, Deutschland

Zum Projekt

Das Kraftwerk Wahnhausen liegt – wie die Schleuse – am Fuldawehr Wahnhausen. F.EE modernisierte die komplette Automatisierungs- und E-Technik im Kraftwerk Wahnhausen. Besonders interessant ist dabei die Erneuerung der Leistungselektronik, der Regelungstechnik und der statischen Erregung bei Erhalt der bestehenden Strom- und Spannungstrafos sowie die hohe Verfügbarkeit dieser neuen statischen Erregereinrichtung.

Für das Werrawerk bei Hannoversch Münden lieferte F.EE den neuen OW/Q-Regler nach Umbau der Wehranlage und erstellte die Kommunikation zur bestehenden Kraftwerkssteuerung. Die Anbindung an die bestehende Fernwirkanlage erfolgte über das Fernwirkprotokoll nach IEC 60870-5-104.

Technische Daten Wahnhausen:
Eine 4 MW Kaplan-Schachtturbine treibt über die direkt gekoppelte vertikale Welle eine statisch erregte Synchrondrehstrommaschine an.

Technische Daten Werrawerk:
Die Kraftwerksleistung von 2,6 MW wird von drei Kaplan-S-Turbinen über Getriebe an drei Synchrondrehstrommaschinen übertragen. Zwei neue Wehrfelder mit jeweils einer hydraulisch betätigten Segmentschütze mit aufgesetzter Wehrklappe dienen der Stauhaltung bei Über- bzw. Hochwasser.


Schaltschrankbau

Sämtliche Wasserkraft-Schaltschränke werden im eigenen Fertigungszentrum in Neunburg v. W. produziert.

Zum Schaltschrankbau


Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Wir beraten Sie gerne und beantworten Ihre Anfrage!

Ihr Ansprechpartner

Markus Breitschaft, Vertrieb Energietechnik